MZH / Tiefgarage


Die Beratung über den Projektierungskredit erfolgte an der Gemeindeversammlung vom 29. April 2021. Die Versammlung ergänzte die Sachvorlage um die Prüfung einer weiteren Parkierungsvariante. An der Urnenabstimmung vom 13. Juni 2021 haben die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger mit einem Ja-Anteil von 70% dem Projektierungskredit zugestimmt.

Visualisierung der neuen Mehrzweckhalle mit Blick Richtung See


Das erweiterte Primarschulhaus Seefeld in Lachen ist in Betrieb. Damit werden das «36er-Schulhaus», die «alte Turnhalle» und der «Pavillon» in der äusseren Haab nicht mehr benötigt. Es entsteht Platz für eine Dreifachturnhalle mit Mehrzwecknutzung, kurz Mehrzweckhalle, die von der Primar- und der Sekundarschule sowie von Vereinen und der Bevölkerung für sportliche und kulturelle Zwecke genutzt werden kann. Die vorgesehene Tiefgarage entlastet den Seeplatz von parkierten Autos. Das Projekt öffnet den Platz gegen den See und lässt einen öffentlichen, multifunktionalen Raum entstehen. Der Seeplatz und die Seepromenade werden damit massiv aufgewertet. Mit dem Projektierungskredit soll das vorliegende Siegerprojekt aus dem Generalplanerwettbewerb in ein Bauprojekt ausgearbeitet werden. Gemäss Beschluss der Gemeindeversammlung vom 29. April 2021 soll als Alternative zu den zwei Tiefgaragenvarianten zusätzlich eine oberirdische Parkierungsvariante beim alten EW-Gebäude am Winkelweg geprüft werden. Aufgrund der Annahme des Projektierungskredites an der Urnenabstimmung vom 13. Juni 2021 werden die Lachnerinnen und Lachner voraussichtlich im November 2022 über den Bau des Projekts abstimmen können.

 

Gemeindepräsident Emil Woodtli stellt das Sachgeschäft für den Planungskredit für den Neubau einer Mehrzweckhalle und Tiefgarage in nachfolgendem Video der Bevölkerung vor: