Neue Organisation Gemeindekanzlei

15. Juni 2022

Die Gemeinde Lachen verzeichnete in den vergangenen Jahren ein starkes Wachstum. Während zu Beginn der Jahrtausendwende das Einwohneramt noch knapp 6'200 Einwohnerinnen und Einwohner verzeichnete, wurde bereits Ende 2010 die 8000er-Marke geknackt und Ende des vergangenen Jahres waren es bereits über 9'300 Einwohnerinnen und Einwohner. Dies entspricht einer Bevölkerungszunahme in den letzten 20 Jahren von 50%. Ein Wachstum der Bevölkerung bedingt auch immer mehr Ressourcen in der Verwaltung, zumal auch die zu bearbeitenden Fälle komplexer und die Aufgaben vielfältiger geworden sind. Um die Verwaltung für die heutigen Anforderungen zu organisieren sowie den kundenorientierten und zeitgemässen Dienstleistungsbetrieb zu optimieren, hat der Gemeinderat vergangenen Herbst eine Verwaltungsanalyse durchführen lassen. Mit Dr. Jean-Claude Kleiner wurde ein renommierter Fachmann hinzugezogen, welcher bereits über 80 Gemeinden in der Schweiz analysiert hat. Die Analyse liegt dem Gemeinderat seit Mitte Mai vor; die einzelnen Massnahmen wurden geprüft und wo für notwendig gefunden, werden diese auch umgesetzt. Eine dringende Massnahme ergab sich im Bereich der Gemeindekanzlei, wo eine Unterbesetzung festgestellt wurde. Bislang wurde die Stellvertretung der Gemeindeschreiberin in deren Abwesenheit durch die Leiterin Einwohneramt wahrgenommen. Diese Kombination ist für beide Bereiche unglücklich, da zum einen dadurch Ressourcen im Einwohneramt fehlen, andererseits die Gemeindeschreiberin alleine für sämtliche Geschäfte der Gemeindekanzlei besorgt ist. Der Gemeinderat hat deswegen per sofort der Unterstützung durch eine zusätzliche Fachperson bewilligt. Die neu geschaffene Stelle als Stellvertretung der Gemeindeschreiberin ist aktuell ausgeschrieben. Über die weiteren Massnahmen aus der Verwaltungsanalyse wird der Gemeinderat zu einem späteren Zeitpunkt informieren.

Lachen, 15. Juni 2022
Gemeinderat Lachen