02
Dreikönig




 
Bild: Der Dreikönigskuchen: ein Traditionsgebäck.

Der Dreikönigstag ist im Kanton Schwyz immer noch ein Feiertag und Festtag, der mit verschiedenen Sitten und Bräuchen verbunden ist. Kirchlich wird der Tag Dreikönigen "Epiphanie" genannt, das Fest der Erscheinung des Herrn. Im Zentrum des kirchlichen Dreikönistages steht zu Beginn der Messfeier die Segnung von Salz und Wasser. Der Brauch war einst bei der bäuerlichen Bevölkerung beliebt. Das Dreikönigswasser soll Haus und Hof vor dem Bösen beschirmen, und das Dreikönigsalz gilt als Symbol des Belebens der Tiere im Stall. Auch in nichtbäuerlichen Dörfern ist dieser Brauch noch oft Bestandteil der Pfarreimesse. Kaspar, Melchior und Balthasar, noch heute nach den drei Weisen aus dem Morgenlande verwendete Vorname, feiern an diesem 6. Januar ihren Namenstag.

Verschwunden ist hier der Brauch der Haussegnung mit geweihter Kreide. "19+C+M+B+97" schrieb der Pfarrer auf seinem Dorfrundgang an jede Haustüre. Die drei Buchstaben bedeuten "Christus segne dieses Haus". Der Spruch muss mit der Jahreszahl verbunden sein.

zur Übersicht


Gedruckt am 20.08.2018 19:39:27