vorhergehendes Ereignis

Gemeindehaus am Seeplatz

 

Sust - Zeughaus - Schulhaus - Gemeindehaus

Das Lachner Gemeindehaus - mitten im Dorf und direkt am See gelegen - hat eine wechselvolle Geschichte. An seiner Stelle stand früher das Susthaus, da Lachen Hafen der Ledischiffe und Ausgangspunkt der Säumer war. Das Gebäude diente zugleich als Schulhaus für die Lateinschule und für die Landesschule des Bezirks. Im Sustgebäude war auch das Zeughaus untergebracht. 1866 wurde das alte Susthaus abgebrochen.

Ein Jahr später erfolgte der Neubau des heutigen Gebäudes. Eigentümer des neuen Hauses samt Hafenanlagen und Zufahrtsstrassen war nun der Bezirk. Nebst der Landesschule war auch wieder das Zeughaus untergebracht. 1914, als der Kanton das Lachner Zeughaus aufhob, trat der Bezirk die Liegenschaft der Gemeinde Lachen ab. Lachen musste dafür aber den Bestand der Bezirkssekundarschule garantieren und alle dem Bezirk obliegenden Lasten im Dorf übernehmen, vorab den Hafen, die Plätze und die Zufahrtswege. Im ersten Weltkrieg diente das Haus auch als Kartoffelkeller und als Turnlokal. Man befasste sich auch mit einem Umbau zu einem Altersheim.

Die Gemeinde Lachen richtete dann aber 1928 im Erdgeschoss die Gemeindekanzlei ein und garantierte dem Bezirk in den oberen Stockwerken die Knabensekundarschule und die Lehrerwohnung bis 1958, als die Gemeinde für den Bezirk in den Seeanlagen ein neues Sekundarschulhaus erstellte.

Das alte Susthaus und Schulhaus war auch die Geburtsstätte des Komponisten Joseph Joachim Raff, dessen Vater Lehrer an der Landesschule war und sein Sohn es als Pianist, Komponist und Musikpädagoge vor allem im Ausland zu hohen Ehren brachte.

Nachdem 1958 die Bezirkssekundarschule ins neue Sekundarschulhaus verlegt wurde, machte die Gemeinde Lachen das Haus zum Sitz der Zentralverwaltung mit Gemeindekanzlei, Zivilstandsamt, Gemeindekassieramt und Sitzungszimmer für den Gemeinderat. Das Gebäude erhielt 2000/2001 eine stilgerechte Fassadenrenovation.

2004 zügelte die Gemeindekanzlei ins alte Schulhaus (Alter Schulhausplatz 1). Im Gemeindehaus am Seeplatz findet man heute den Zivilstandskreis vom Bezirk March sowie das Betreibungsamt.


 

zur Übersicht


Gedruckt am 24.06.2018 07:12:59