Willkommen auf der Website der Gemeinde Lachen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Ratsbericht

Medieninfo des Gemeinderates Lachen

Baubewilligungen
Der Gemeinderat hat folgende Baugesuche bewilligt: Mächler Generalunternehmung AG, St. Gallerstrasse 58, Lachen, für den Abbruch Alpenblickstrasse 18, Feldstrasse 21, Speerstrasse 20, 22 und 24 sowie Neubau Wohnüberbauung „Feldpark“; Spital Lachen AG, Oberdorfstrasse 41, Lachen, für neue Besucherparkplätze beim Spital; Bezirk March, Bahnhofplatz 3, Lachen, für den Ersatz der Klimaanlage / neu Aussenaufstellung Kühlanlage, Bahnhofplatz 3, Lachen; Jolanda Schnorf-Schuler, Bauernhofstrasse 22, Lachen, für den Abbruch des Anbaus mit Nebenbaute sowie einem neuen Anbau beim Reiheneinfamilienhaus, Bauernhofstrasse 22, Lachen; Beat Mächler, Lilienweg 8, Lachen, für die Verglasung des Sitzplatzes beim Einfamilienhaus, Lilienweg 8, Lachen.


Arbeitsvergaben
Nach nunmehr fast zehn Jahren wurde der Bewachungsauftrag für die gemeindeeigenen Liegenschaften überprüft, die Leistungsanforderungen angepasst und der Auftrag neu ausgeschrieben. Der Gemeinderat Lachen vergab den Auftrag per 1. Januar 2018 an die Seewache AG, Pfäffikon.

Für die Umsetzung der sogenannten „flankierenden Massnahmen“ zur Kernumfahrung Lachen müssen viele der bestehenden Verkehrsanordnungen in Lachen aufgehoben bzw. ersetzt werden. Die Arbeitsvergabe für die Umsetzung der provisorischen flankierenden Massnahmen (teilweise Demarkierung von Signalisationen; Produktion und Versetzen von Signalisationen sowie Anbringen von Markierungen), wurde in einem offenen Verfahren ausgeschrieben. Die drei eingegangenen Angebote wurden geprüft und vom Gemeinderat Lachen an die Signal AG, Root, vergeben. Die neuen Verkehrsanordnungen sind auf den Zeitpunkt der Inbetriebnahme der Kernumfahrung Lachen (22. Oktober 2017, 8.00 Uhr) in Kraft; per diesem Datum wird auch die Verkehrsregimeänderung umgesetzt.

Im Rahmen der Bauarbeiten für die Kernumfahrung Ost, ist bei der Bushaltestelle Eschenweg eine neue Buswartehalle geplant. Der Auftrag für die Lieferung und Montage der Wartehalle wurde an die Burri public elements AG, Glattbrugg, vergeben.

Bereits im Frühjahr erteilte der Gemeinderat Lachen die Bewilligung für den Anbau eines Geräteraumes im Seebad. Die Arbeitsvergabe für die notwendigen Baumeisterarbeiten erfolgte an die B. Kistler Bau AG, Lachen. Der Arbeitsbeginn für den Anbau des Geräteraumes ist erfolgt nach der Bade-Saison.

Die bestehende Diskuswurfanlage auf der Sportanlage Seefeld erfüllt die Anforderungen hinsichtlich der reglementarischen Auflagen von Swiss Athletics nicht mehr und das Netz war teilweise beschädigt. Die Abstände vom Abwurfzentrum zum Sicherheitsnetz müssen gemäss Vorschrift von Swiss Athletics auf 3.0m angepasst werden. Am bestehenden Standort müssten die Pfosten somit zu nahe an der Rundbahn aufgestellt werden. Deshalb hat der Gemeinderat beschlossen, die Diskuswurfanlage neu im Ostsektor der Südkurve aufzustellen. Der Auftrag für die Lieferung der neuen Anlage wurde an die Gerber Sports GmbH, Saland, vergeben.

Belagsanierung Äussere Haab
Der Parkplatz Äussere Haab ist teilweise in einem sehr schlechten Zustand. Eine umfassende Sanierung ist nicht verhältnismässig, da mittelfristig im besagten Gebiet ohnehin mit grösserer Bautätigkeit (Mehrzweckhalle, unterirdische Parkierung sowie Erweiterung Schulanlage des Bezirks) zu rechnen ist. Jedoch ist speziell die Fussgängerquerung im nordöstlichen Bereich des Platzes dringend sanierungsbedürftig. Im Rahmen der flankierenden Massnahmen verschwindet zudem der Fussgängerstreifen. Allerdings ist vorgesehen, den Kreuzungsbereich beim Café Steiner mittels einer Flächenmarkierung optisch hervorzuheben (Begegnungszone). Damit diese Flächenmarkierung überhaupt vorgenommen werden kann, ist es notwendig, diese Stelle vorab einer Belagsanierung zu unterziehen, zumal aktuell gefährliche Stolperfallen bestehen. Der Gemeinderat Lachen hat daher den Auftrag für die Belagsanierung des nordöstlichen Bereichs des Parkplatzes Äussere Haab an die Reichmuth Bauunternehmung AG, Freienbach, vergeben. Die Ausführung der Arbeiten erfolgt in den Herbstferien (Woche 40), gute Witterung vorausgesetzt.

Ausarbeitung ÖREB-Kataster
Geodaten sollen den Behörden von Bund, Kantonen und Gemeinden sowie der Wirtschaft, Gesellschaft und Wissenschaft rasch, einfach, in der erforderlichen Qualität und zu angemessenen Kosten zur Verfügung stehen. Hierfür wird bis Ende 2019 ein Kataster der öffentlich-rechtlichen Eigentumsbeschränkungen (ÖREB-Kataster) aufgebaut. Der Aufbau dieses Katasters erfolgt schweizweit in zwei Etappen. Basierend auf den Erfahrungen der ersten Etappe, welche bis Ende 2015 durch acht Kantone ausgeführt wurde, erfolgt nun die Erfassung der übrigen Kantone, darunter auch der Kanton Schwyz. Wichtige Bestandteile des ÖREB-Katasters sind die Geobasisdaten im Bereich der kantonalen und kommunalen Nutzungsplanung. Diese umfassen sämtliche Geodaten, die auf dem Verfahren der kantonalen und kommunalen Nutzungsplanung beruhen und in diesem erhoben und nachgeführt werden. Der Gemeinderat Lachen hat den Auftrag für die Ausarbeitung des Katasters auf dem Gebiet der Gemeinde Lachen an die Remund + Kuster Büro für Raumplanung AG, Pfäffikon, vergeben.

Lärmsanierungsprojekte
Im Jahr 2016/2017 wurden Lärmsanierungsprojekte für die Strassenabschnitte Aastrasse, Alpenblickstrasse, Neuheimstrasse, Schützenstrasse und Seidenstrasse ausgearbeitet und im Mai 2017 öffentlich aufgelegt. Gegen die Lärmsanierungsprojekte sowie die beantragten Erleichterungen sind keine Einsprachen eingegangen. Die Projekte konnten somit vom Gemeinderat festgesetzt respektive genehmigt werden. Für die Finanzierung der Lärmschutzmassnahmen an Gemeindestrassen kann mit einer finanziellen Beteiligung durch den Bund gerechnet werden.

Zugang/Querung Bahnhof Lachen
Der Bahnzugang Süd am Bahnhof Lachen soll wie auf der Nordseite aufgewertet werden, da dieser in seinem jetzigen Zustand den aktuellen Richtlinien zur Barrierefreiheit nicht mehr entspricht. Eine Verbreiterung der Rampen- und Treppenanlage soll zur Attraktivität des Zugangs beitragen sowie eine behindertengerechte Zugänglichkeit gewährleisten. Zudem wird auf der Bahnhofsüdseite ein öffentliches Veloparking mit ca. 90 Abstellplätzen entstehen. Das Projekt wird voraussichtlich durch Agglo-Gelder mitfinanziert werden, wozu der Gemeinderat ein entsprechendes Gesuch für den Abschluss einer Finanzierungsvereinbarung eingereicht hat.

Personelles
Mirjam Scherrer, Schulteamleiterin sowie Fachlehrperson an der Gemeindeschule Lachen, hat ihre Kündigung per 31. Oktober 2017 eingereicht. Der Gemeinderat Lachen dankt an dieser Stelle für den geleisteten Einsatz. Die Stelle wurde in der Zwischenzeit zur Neubesetzung ausgeschrieben.

Diverses
Der Gemeinderat Lachen legte die Freinächte 2018 fest; diese sind unter www.lachen.ch entsprechend publiziert.

Der geplante Info-Abend vom 24. Oktober 2017 wurde mangels Themen abgesagt.


Lachen, 26. September 2017
Gemeinderat Lachen

Datum der Neuigkeit 26. Sept. 2017

Druck VersionPDF