Willkommen auf der Website der Gemeinde Lachen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Ratsbericht

Rechnungsabschluss der Gemeinde Lachen
Die Rechnung der Gemeinde Lachen für das Jahr 2018 schliesst mit einem Überschuss von CHF 7‘716‘694.32 ab. Budgetiert war ein Überschuss von CHF 5‘974‘542; das Rechnungsergebnis ist somit um CHF 1‘742‘152.32 besser ausgefallen als budgetiert. Zur Erinnerung sei hier nochmal der Sondereffekt, welcher durch den Verkauf des Schulhaus am Park für CHF 11.0 Mio. erzielt wurde, erwähnt.

Durch den Entscheid des Gemeinderates, im Bereich Schule auf das Führen eines zusätzlichen Klassenzuges zu verzichten sowie dem über praktisch alle Instanzen tiefer ausgefallenen Sachaufwand, konnten die Kosten in diesem Bereich massiv reduziert werden. Hinzu kommt der um CHF 685‘000 tiefer ausgefallene Nettoaufwand der wirtschaftlichen Sozialhilfe, bedingt durch geringere Ausgaben und höhere Einnahmen. Weiter sind Projekte im Hoch- und Tiefbau verschoben worden, was den Aufwand im baulichen Unterhalt um CHF 660‘000 minderte.

Aufgrund der heutigen Situation am Kapitalmarkt und der aktuellen Verzinsungen hat der Regierungsrat des Kantons Schwyz Ende November 2018 beschlossen, den Zinssatz für Verpflichtungen und Vorschüsse der Spezialfinanzierungen sowie für die Guthaben von Sonderrechnungen intern auf neu 0% festzusetzen. Diese Massnahme verbesserte das Rechnungsergebnis der Gemeinde Lachen nochmals um CHF 340‘000.

Der Voranschlag 2018 sah zudem Nettoinvestitionen in Höhe von CHF 8‘404‘050 vor; die im Jahr 2018 getätigten Nettoinvestitionen belaufen sich auf CHF 8‘801‘649.96.

Der Gemeinderat schlägt vor, aus dem erzielten Gewinn eine zusätzliche Abschreibung in Höhe von CHF 5.0 Mio. auf dem Schulhaus Seefeld vorzunehmen und die restlichen CHF 2‘716‘694.32 dem Eigenkapital zuzuweisen. Dieses würde danach einen Bestand von knapp CHF 20.0 Mio. aufweisen.

Gemeindeversammlung vom 9. April 2019
Am Dienstag, 9. April 2019, findet im Hotel Bären die ordentliche Gemeindeversammlung statt. Die Traktandenliste beinhaltet neben der Vorlage der Gemeinderechnung pro 2018 auch sechs Einbürgerungen sowie zwei Sachgeschäfte. Der Gemeinderat Lachen legt den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern ein neues Friedhofreglement vor, welches infolge der vorgesehenen neuen Bestattungsart „Urnenwand“, überarbeitet werden musste. Der Gemeinderat hat die Gelegenheit wahrgenommen, das aus dem Jahr 1994 stammende Reglement komplett zu überarbeiten und den heutigen Gegebenheiten anzupassen. Im Weiteren wird auch über den Teilzonenplan Autobahnanschluss Lachen / Verkehrsverbindung Spreitenbach mit Ergänzung des Planungs- und Baureglementes beraten.

Die Unterlagen zu den Sachvorlagen sowie zur Rechnung 2018 werden in der Kalenderwoche 13 in alle Haushaltungen verteilt und sind auf diesen Zeitpunkt hin auch im Internet abrufbar. Bereits zum zweiten Mal wird die Rechnung inkl. Sachvorlagen nur noch in Kurzform in alle Haushaltungen verteilt. Die ausführliche Version mit allen Details zur Rechnung kann bei Bedarf wiederum beim Gemeindekassieramt bezogen oder im Internet abgerufen werden.

Schliessung Hallenbad Seefeld
Aus sicherheitstechnischen Gründen ist das Hallenbad Seefeld zur Zeit geschlossen. Hintergrund dieser Schliessung ist die Information der Empa Dübendorf (Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt), dass sie bei einer Turnhalle im Kanton Zürich im Rahmen von Unterhaltsarbeiten bei einer abgehängten Decke mit Innenisolation auf massive Korrosionsschädigungen getroffen sind. Die Empa hat daraufhin die Betreiber bzw. Eigentümer von Turn- und Sporthallen auf die Gefahrenlage hingewiesen, woraufhin die Gemeinde Lachen eine Zustandsbegutachtung des Hallenbades durch die Empa in die Wege geleitet hat. Die Untersuchung hat leider ein beunruhigendes Resultat ergeben; so sind Gewindestangen wie auch die Kupplungsstücke der Tragkonstruktion von stark ausgeprägten Korrosionserscheinungen betroffen.

Der dannzumal für die Deckenaufhängung verwendete nicht rostende Stahl ist, wie heute bekannt ist, gegenüber Hallenbadatmosphären, wo chlorhaltige Substanzen verwendet werden, nicht genügend beständig. Dies kann zum plötzlichen Versagen der unter Zugspannung stehenden Bauteilen führen und die Decke könnte auf sich im Schwimmbad befindende Personen fallen.

Als erste Sofortmassnahmen wurde das Hallenbad daher geschlossen. Die gefährliche Deckenkonstruktion wird entfernt, so dass das Hallenbad so schnell wie möglich wieder geöffnet werden kann. Allfällige weitere z.B. schalldämpfende Massnahmen, würden, sofern diese notwendig werden, während den Sommerferien vorgenommen.

Kapellfest 2019
Am 7. April 2019 findet in der Gemeinde Lachen das traditionelle Kapellfest zu Ehren der Schmerzhaften Mutter im Ried mit einer feierlichen Lichterprozession von der Kapelle zur Pfarrkirche statt. Unter dem Kommando eines Offiziers wird jeweils ein militärisches Ehrengeleit zur Verfügung gestellt. Zum Kommandanten der Ehrenwache wurde wiederum Leutnant Lukas-Fritz Hüppin, Wangen, ernannt.

Konzessionsvertrag Agro
Nachdem der Gemeinderat das Reglement zur Benützung des kommunalen Untergrundes per 1. Januar 2019 in Kraft gesetzt hat, konnte rechtzeitig vor Beginn der Bauarbeiten für die Kernerneuerung mit den Vertretern der Agro Energie Ausserschwyz AG i.Gr. ein entsprechender Konzessionsvertrag abgeschlossen werden.

Arbeitsvergaben Clubhaus
Vor genau einem Jahr haben die Stimmberechtigten der Gemeinde Lachen dem Umbau und Erweiterung des Clubhauses Peterswinkel zugestimmt. Daraufhin hat der Gemeinderat eine Baukommission gegründet, welche von Gemeinderat Peter Heuberger präsidiert wird. Unter seiner Leitung wurden in der Zwischenzeit einige Arbeiten vergeben:

  • Pfahlfundationen: Ghelma AG Spezialtiefbau, Meiringen BE

  • Baumeisterarbeiten: B. Kistler Bau AG, Lachen

  • Montagebau in Holz: Beda Holzbau GmbH, Egg SZ

  • Heizungsinstallationen: Hans Ziegler AG, Lachen

  • Lüftungsinstallationen: Steiner Mollis AG, Mollis GL

  • Elektroinstallationen: M + H Elektro AG, Lachen

Bahnzugang Süd
Wie bereits kommuniziert wurde, beabsichtigt der Gemeinderat beim Bahnhof Lachen den Rampen- und Treppenzugang auszubauen. Die Baumeisterarbeiten wurden an die E. Kamm AG, Mühlehorn, vergeben. Der Baubeginn für die Aufwertung des Bahnzugangs Süd erfolgt am 25. März 2019 mit dem Spatenstich um 15.30 Uhr; die Arbeiten werden bis Frühling 2020 andauern.

 

Lachen, 13. März 2019
Gemeinderat Lachen



Datum der Neuigkeit 12. März 2019