Willkommen auf der Website der Gemeinde Lachen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Ratsbericht

Medieninfo des Gemeinderates Lachen


Bauwesen

Der Gemeinderat hat folgende Baugesuche bewilligt: Robert Berganus, Feldmoosstrasse 7, Lachen, für den Umbau des Einfamilienhauses an der Feldmoosstrasse7; Schwyzer Kantonalbank, Bahnhofstrasse 3, Schwyz, für den Umbau der Büros im 1. Obergeschoss an der Mittleren Bahnhofstrasse 5; Martha Linder-Christen, Rosengartenstrasse 8, Lachen, für die Verglasung des ostseitig gedeckten Sitzplatzes im Attikageschoss beim Mehrfamilienhaus an der Rosengartenstrasse 8; Christa Meier, Alpenstrasse 22, Lachen, für die Erstellung von zwei Fahrzeugabstellplätzen an der Alpenstrasse 22; Walter Suter-Brunner, Steinwiese 3, Lachen, für den Rückbau der Schwimmbad-Schiebehalle und den Neubau einer ortsfesten Schwimmbadhalle an der Steinwiese 3; Othmar und Silvia Unterer-Schmucki, Mühelbachstrasse 12, Lachen, für die Luft-Wasser-Wärmepumpe mit Ausblasschacht beim Doppeleinfamilienhaus an der Mühlebachstrasse 12.



Arbeitsvergaben


Durch den Gemeinderat sind folgende Arbeitsvergaben erfolgt:
Zustandsaufnahme Versickerungsanlagen und Versickerungskarte (Revision der bestehenden Versickerungskarte mit Ergänzung mit den Angaben der maximalen Grundwasserstände) an die BK Grundbauberatung AG, Unterdorfstrasse 9, Buchrain. Sanierung der Flachdächer des Schulhauses am Park, Äussere Haab 10, Lachen, an die Büeler AG, Alpenblickstrasse 26, Lachen. Ersatz der Beleuchtung in den Klassenzimmern im Schulhaus Seefeld, Lachen, an die Steinegger Elektro AG, Etzelstrasse 4, Altendorf. Lieferung und Montage des Pumpwerkes Spreitenbach an die Franz Suter GmbH, Schürmattstrasse, Sins. Lieferung von Kindergartenmobiliar für die Gemeindeschule Lachen (Kindergarten im Pavillon beim Seeplatz) an die Firma Daniel Sommer, Kindermöbel + Objekteinrichtungen, Schuppisstrasse 6, St. Gallen.


Personelles

Gabriela Nussbaumer-Holdener, Marktstrasse 28, Lachen, ist als Büroassistentin (Teilzeit) für die Abteilung Bau und Umwelt, Bereich Liegenschaften, angestellt worden. Der Stellenantritt ist am 1. Juli 2012 erfolgt.

Marco Blaser hat seine dreijährige Lehre bei der Gemeindeverwaltung als Kaufmann erfolgreich abgeschlossen. Herzliche Gratulation zu diesem beruflichen Meilenstein.



Tempo-30-Zonen

Um die Sicherheit und die Wohnqualität zu erhöhen, hat die Gemeinde Lachen in den Wohnquartieren flächendeckend Tempo-30-Zonen eingeführt. Erste Kontrollen sollten nun zeigen, ob die vorgegebenen Geschwindigkeitslimiten eingehalten werden. An der Seidenstrasse (Tempo-20), der Seestrasse und der Hinteren Bahnhofstrasse erfolgten offene Messungen, bei denen die gefahrene Geschwindigkeit dem Verkehrsteilnehmer oder der Verkehrsteilnehmerin mittels Display angezeigt wird. An der Seefeldstrasse sowie in der Unterführung Auhof wurden verdeckte Messungen durchgeführt.

Bei der Auswertung der Ergebnisse orientiert man sich am Wert V85. Dieser Wert beschreibt jene Geschwindigkeit, welche von 85 % der Verkehrsteilnehmer nicht überschritten wird. Wird in einer Tempo-30-Zone der Richtwert von 38 km/h überschritten, sind weitere Verkehrsberuhigungsmass-nahmen zu prüfen. Die Ergebnisse präsentieren sich wie folgt.

Strasse                                                                                                V85
Seidenstrasse (Tempo-20, offene Messung):                                     29 km/h
Hintere Bahnhofstrasse (Tempo-30, offene Messung):                      35 km/h
Seestrasse (Tempo-30, offene Messung):                                         35 km/h
Seefeldstrasse (Tempo-30, verdeckte Messung):                              35 km/h
Unterführung Auhof (Tempo-30, verdeckte Messung):                      45 km/h

Die ersten Ergebnisse stimmen zuversichtlich. Sorgen bereiten die zum Teil hohen maximalen Geschwindigkeiten. Hier ist die Polizei gefordert, gegen die Unvernunft Weniger vorzugehen, denn die Gemeinde ist nur für die Massnahmen zuständig, das Aussprechen von Bussen ist jedoch einzig und allein Sache der Polizei. Die gemessenen Geschwindigkeiten in der Unterführung Auhof befinden sich am oberen Ende des Tolerierbaren. Hier sind allenfalls weitere Massnahmen notwendig.


Verschiedenes

Auf Grund des vom Bundesrat per 1. Juni 2012 von 2.50 % auf 2.25 % gesenkten Referenzzinssatzes können die Mieterinnen/Mieter der gemeindeeigenen Liegenschaften per 1. Oktober 2012 bzw. per 1. Februar 2013 von einer Mietzinssenkung profitieren.

Die Stiftung Pfadihuus Lachen untersteht der Aufsicht des Gemeinderates Lachen. An der Sitzung vom 21. Juni 2012 hat der Gemeinderat den Jahresbericht 2011 und die Jahresrechnung 2011 der Stiftung Pfadihuus Lachen genehmigt.

Der Gemeinderat und das Personal der Gemeindeverwaltung wünschen allseits erholsame und schöne Sommerferien.


Gemeinderat Lachen

Datum der Neuigkeit 3. Juli 2012

Druck VersionPDF