Willkommen auf der Website der Gemeinde Lachen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Tempo 30 gilt

Die flächendeckende Tempo-30-Zone in Lachner Wohngebieten ist rechtskräftig. Verkehrsteilnehmer müssen sich an neue Regeln gewöhnen. Aufmerksamkeit heisst das Zauberwort.

Der Verkehr auf den Lachner Quartierstrassen wird ruhiger. Gemäss der Beratungsstelle für Unfallverhütung (BfU) erhöht Tempo 30 die Sicherheit dadurch, dass die Geschwindigkeitsdifferenz zwischen schnellen und dem langsamen Verkehrsteilnehmern drastisch verkleinert wird. Weniger und vor allem weniger schwere Unfälle sind nachweislich die Folge. Zunächst aber verunsichern die Verkehrsregeln: Fahrzeuge haben in der ganzen Zone Vortritt gegenüber Fussgängern. Lenkerinnen und Lenker sollen aber anhalten, wenn Fussgänger bereit sind, die Fahrbahn zu überqueren. Fussgänger überqueren die Strasse dort, wo sie sich am sichersten fühlen. Das heisst, an einem übersichtlichen Ort, der nicht durch Hindernisse wie beispielsweise parkierte Fahrzeuge verdeckt wird. Radfahrer benützen die Fahrbahn und nicht das Trottoir. Sie signalisieren einen vor ihnen liegenden seitlichen Versatz mit Handzeichen.

Langsam aber sicher

Für Rollstuhlfahrer und Betagte, die mit Gehhilfen unterwegs sind, gelten die Regeln für Fussgänger. An verschiedenen Stellen sind für sie die Übergänge durch Halbinseln verkürzt, die Randsteine des Trottoirs abgetragen und eine gelbe Fläche ist auf die Fahrbahn gemalt. Der gelbe Teppich macht den vereinfachten Übergang von weitem sichtbar, ist aber kein vortrittsberechtigter Fussgängerstreifen, wie auch das Bundesamt für Strassen bestätigt. Die Polizei empfiehlt, dass Kinder ihren Schulweg ein paar Mal zusammen mit den Eltern begehen, um geeignete Strassenübergänge zu finden. Das Verkehrsregime in der Tempo-30-Zone erfordert von allen, die sich darin bewegen, ein hohes Mass an Urteilsvermögen. Rücksicht, Aufmerksamkeit und Augenkontakt mit anderen Verkehrsteilnehmern sind wichtig, um deren Absichten zu erkennen. Die tiefere Geschwindigkeit gibt einem die Möglichkeit dazu.

Erfolgskontrolle


Vorläufig sind keine weiteren Massnahmen und Hindernisse geplant. Von Gesetzes wegen wird die Tempo-30-Zone nach einem Jahr überprüft. Strassenabschnitte, auf denen sich weniger als 85% der Fahrzeuglenker an die Geschwindigkeits-
begrenzung halten, würden in der Folge weiter beruhigt.

Datum der Neuigkeit 7. Dez. 2011

Druck VersionPDF